top of page

6 Tipps zum richtigen Entenfüttern


Ein Highlight für Jung & Alt: Die Fütterung von Enten kann ein schönes Erlebnis sein, sowohl für uns als auch für die gefiederten Besucher. Es gibt jedoch ein paar wichtige Dinge, die man beachten sollte, um sicherzustellen, dass die Enten gesund bleiben und die Umwelt nicht zu Schaden kommt. Direkt vorab: Brot oder Brötchen sind kein geeignetes Futter!


Hier 6 hilfreiche Tipps:


1.

Qualität vor Quantität: Geben Sie den Enten nur eine angemessene Menge an Futter. Eine Überfütterung kann zu gesundheitlichen Problemen führen und die Abhängigkeit der Tiere von menschlicher Nahrung verstärken. Ein paar kleine Snacks sind ausreichend, um die Enten zu verwöhnen und ihnen eine zusätzliche Nahrungsquelle zu bieten.


2.

Gesunde Alternativen: Anstatt Brot/Brötchen zu verwenden, können Sie den Enten eine Vielzahl gesunder Alternativen anbieten:

  • Gemüse: Enten mögen grünes Blattgemüse wie Salat, Spinat oder Grünkohl. Sie können auch Karotten oder Erbsen anbieten, die in kleine Stücke geschnitten sind.

  • Obst: Enten genießen Obst wie Äpfel, Beeren oder Wassermelonen. Achten Sie darauf, dass das Obst in mund- bzw. schnabelgerechte Stücke geschnitten ist.

  • Getreide: Kleine Mengen von ungesüßtem Haferflocken, Mais oder Weizen sind ebenfalls geeignet.

3.

Sicherheit geht vor: Stellen Sie sicher, dass Sie die Enten an einem sicheren Ort füttern. Vermeiden Sie stark befahrene Straßen oder Bereiche mit Raubtieren. Bleiben Sie immer in sicherer Entfernung von Gewässern, um sowohl die Enten als auch sich selbst zu schützen.


4.

Natürliches Futter: Enten sind Wasservögel und sie finden normalerweise ihre Nahrung im Wasser und auf dem Land. Wenn Sie die Enten an einem Teich oder See füttern, können sie dort nach natürlicher Nahrung suchen, wie z.B. Insekten, Wasserpflanzen oder kleine Fische. Das Füttern sollte nur als Ergänzung zu ihrer natürlichen Nahrungsquelle dienen.


5.

Sauberes Wasser: Wenn Sie den Enten Wasser zur Verfügung stellen, achten Sie darauf, dass es sauber und frisch ist. Vermeiden Sie das Füttern in Gewässern mit schlechter Wasserqualität, um Krankheiten bei den Tieren zu verhindern.


6.

Respektieren Sie die Tiere: Beobachten Sie die Enten aus einer angemessenen Entfernung und vermeiden Sie es, sie zu erschrecken oder zu stören. Denken Sie daran, dass es wilde Tiere sind und sie ihren natürlichen Instinkten folgen sollten.


Die Fütterung von Enten kann eine wunderbare Möglichkeit sein, die Natur zu erleben und eine Verbindung zur Tierwelt herzustellen. Indem Sie diese einfachen Tipps befolgen und geeignete Nahrungsmittel auswählen, können Sie sicherstellen, dass die Enten gesund bleiben und Sie zur Erhaltung einer sicheren und sauberen Umwelt beitragen. Genießen Sie die Zeit im Freien und die Gelegenheit, diese charmanten Wasserbewohner zu beobachten.



20 views0 comments

Comments


bottom of page