top of page

Über 30 Jahre in der Pflege: Eine beeindruckende Reise von der Kinderkrankenschwester zur Pflegeexpertin!

Updated: Mar 6

Der große Neuanfang: Schon vor 30 Jahren startete Heike Kreisz ihre berufliche Reise im Pflegedienst Schmid/Möller. Heute kann sie auf eine langjährige und facettenreiche Karriere in einem herzlichen Team zurückblicken und ist fest davon überzeugt: "Die Pflege ist nicht nur ein Job, sondern eine Berufung mit Zukunft!“



(rechts Heike Kreisz)

Als nach der Wende mehrere Kindertagesstätten schlossen und sie ihren Job verlor, stand die ausgebildete Kinderkrankenschwester vor der Herausforderung, sich beruflich neu zu orientieren. Neugierig auf den Bereich der Altenpflege entschied sie sich mit 26 Jahren, "einfach mal reinzuschnuppern" – und blieb.

So begann Frau Kreisz im Jahr 1993 ihre Arbeit beim Pflegedienst Schmid/Möller als Krankenschwester.


Die Anfangszeit war ungewohnt. Mit einer Ausbildung für die Behandlung von Kindern musste sie nun den Umgang mit älteren Menschen erlernen und sich mit neuen Krankheitsbildern vertraut machen, die bei Kindern nicht auftreten, wie zum Beispiel Demenz oder Parkinson. Der Neustart war ein bedeutender Schritt.


Dank Fördermaßnahmen der Pflegeversicherung und der Unterstützung ihres neuen Arbeitgebers konnte Frau Kreisz zahlreiche Fortbildungen absolvieren. Heute ist sie nicht nur Praxisanleiterin für angehende Pflegefachkräfte, sondern auch verantwortlich für das Qualitätsmanagement der gesamten Einrichtung von Schmid/Möller.






Mit den jüngsten Reformen erlebt der Pflegeberuf einen stetigen Zuwachs an Interesse: mehr Förderung, attraktive Vergütung, vielfältige Karrieremöglichkeiten durch Weiterbildungen – und die Ausbildung ist EU-weit anerkannt.


Anstatt einer standardisierten Herangehensweise wird die Pflege zunehmend individueller und qualitätsvoller gestaltet, mit klaren Regeln und Vorgehensweisen.

Frau Kreisz erfährt viel Anerkennung, denn es liegt ihr auch heute noch am Herzen, die Zufriedenheit der Patienten und Mitarbeiter durch die Umsetzung neuer Experten- und Qualitätsstandards zu steigern. Dabei nimmt sie sich stets gerne Zeit für ein persönliches Gespräch, um eine unterstützende und vertrauensvolle Verbindung aufzubauen.

50 views0 comments

Comments


bottom of page